Du bist hier:

Leber und Nieren richtig füttern!



Liest man so einige kleine Wunder in den Erfahrungsberichten meiner Hundehalter, so weiß man gleich, dass Leberkrankheiten und insbesondere die Niereninsuffizienz bei Hunden in meiner Tierheilpraxis ein Riesenthema sind! Ja, glücklicherweise geschehen sie, diese kleinen Wunder, in denen längst aufgegebene Hunde wieder gesunden und dennoch ein glückliches langes Hundeleben vor sich haben. Der Aufwand ist aber immens, die Therapien umfangreich und es bleibt immer ein Zitterspiel, ob eine Therapie noch fruchtet oder bereits doch alles zu spät ist!

Soweit muss es nicht kommen: Leber und Nieren wollen eigentlich nur richtig gefüttert werden und nicht zu viele Medikamente und Umweltgifte verstoffwechseln, dann bleiben sie auch ein Leben lang gesund!

Eine Leber und Nieren schonende Hundefütterung ist frei von synthetischen Zusätzen, frei von Getreide, Protein moderat und so natürlich und artgerecht wie eben möglich zu gestalten, um Leber und Nieren von Hunden nicht mit dem Abbau von nicht benötigten Nährstoffen zu belasten.

Auch bei Leber und Nierenerkrankungen darf nicht vergessen werden, dass der Hund kein Vegetarier ist, seine Ernährung muss überwiegend aus Fleisch bestehen, nicht aus Getreide. Der Anteil von Getreide sollte daher nicht über 1/3 liegen. Fleisch enthält nicht wenig Protein, das ist richtig. Fraglich ist jedoch, ob man wirklich Rückschlüsse bei Leber und Nierenkrankheiten des Menschen auf den Hund übertragen kann und nur, weil die Fütterung, sorry, natürlich Ernährung des Menschen bei Leber und Nierenkrankheiten Protein arm gestaltet werden sollte, diese Weisheit bedingungslos auf den Hund übertragen kann.

Meiner Erfahrung nach kann man dies nicht und meine Erfolge gerade bei diesen aufgegebenen Hunden scheinen mir recht zu geben! Die Ursache für Leber und Nierenkrankheiten bei Hunden liegen nämlich nicht in einem erhöhten Proteingehalt (sofern dieser im Fleisch vorhanden ist und nicht künstlich hergestellt wird), sondern in anderen Ursachen, wie beispielsweise Infektionskrankheiten, Verwurmung, Umweltgifte und insbesondere auch in verschiedenen Medikationen.

Das Hundefutter sollte einen niedrigen Phosphorgehalt (immer im Verhältnis zu Calcium zu betrachten) und ein optimales Calcium : Phosphor Verhältnis aufweisen. Salz sollte keinesfalls hinzugegeben werden, da dieses dem Körper noch mehr Flüssigkeit entzieht. In diesem Zusammenhang verstehe ich keinesfalls die Empfehlung, Trockenfutter (gleich, welcher Marke und gleich, was das Etikett ausweist) zu füttern. Trockenfutter entzieht dem Körper grundsätzlich enorm viel Wasser, da Literweise getrunken werden müsste, um ein vernünftiges Feuchtigkeitsverhältnis herzustellen. Darüber hinaus sollte das Hundefutter absolut natürlich und keinesfalls belastet sein. Es versteht sich von selbst, dass die zu verarbeitenden Tiere nicht medikamentös behandelt werden dürfen und nicht aus Massentierhaltung stammen dürfen. Ein Nieren freundliches Hundefutter muss an die natürliche Fütterung angelehnt werden, nicht mehr, aber auch nicht weniger! Da der Hund in freier Wildbahn Tiere im Ganzen frisst, ist das Calcium : Phosphor Verhältnis alleine dadurch sichergestellt. Niemand kommt und würzt das zu verspeisende Tier mit Salz und vielen bunten leckeren Aromastoffen, künstlichen Vitaminen und Spurenelementen. Nein, der Hund würde einfach nur das Tier (mit Mageninhalt, der in der Regel aus Kräutern, Gräsern und Pflanzen besteht) fressen.

Eigentlich ganz simpel....

Ich empfehle für gesunde Nieren und eine gesunde Leber mein Nehls Hundenassfutter, alle Sorten sind geeignet. Eine gesunde Ergänzung des Hundefutters stellen zudem meine Nehls Hundeflocken dar, die jedoch wie bereits oben gesagt, keinesfalls mehr als 1/3 der täglichen Futtermenge ausmachen sollten, da ein Hund ein Fleischfresser und KEIN Vegetarier ist!

Meiner Erfahrung nach darf in keiner Therapie meine Kräuter für Hunde Rezeptur Nehls Leber & Nieren Fit getrocknet und/oder flüssig fehlen und sollte täglich und konsequent in der Fütterung eingesetzt werden. Bewährt hat sich zusätzlich Nehls Toximat, Dogwellness-Fit oder/und Stoffwechsel-Fit.

Bei sehr mäkligen Hunden haben sich ganz besonders die neuen Nehls easy Kräuter aufgrund ihrer annähernden Geschmacksneutralität bewährt. Mit Nehls easy Kräutern werden Akzeptanzprobleme ausgeschlossen.

Zusätzliche gesunde Vitamine bringt Nehls Barf Pro Vitamin Power, welches nicht nur für Barfer eine gesunde und natürliche Vitaminquelle ist, die einfach unter das Hundefutter gemischt wird.

Bei allen von mir therapierten Leber und Nierenkrankheiten bei Hunden hat sich diese Fütterung mehr als bewährt.

Obwohl uns viele Werbestrategien immer erzählen, wie unsere Hunde vom Welpenalter an ideal gefüttert werden und die meisten Hundemenschen ihre Hunde auch wie beworben ernähren gab es niemals so viele Niereninsuffizienzen wie in der heutigen Zeit. Bereits Welpen erkranken an Niereninsuffizienz und dies gar nicht selten! Nicht immer ist eine Infektion Ursache und meist auch keine Medikamente. Was bleibt? Es bleibt unsere Fütterung des Welpen! Hierüber muss der Hundehalter nachdenken, und zwar, bevor es zu spät ist!


 

Leber und Nieren
Zeige 1 bis 6 (von insgesamt 6 Artikeln)