Du bist hier:

Ein gesundes Immunsystem & eine starke Abwehr bei Katzen



Ganz viele Katzenkrankheiten entstehen aus einer geschwächten Abwehr und einem aus der Balance geratenem Immunsystem heraus. Insbesondere bei Freigängern entstehen schnell Infekte, virale und bakterielle Katzenkrankheiten, wenn das Immunsystem nicht stark genug ist und Krankheitserreger, die überall in der Luft herumschwirren, nicht abgewehrt werden können.

Die Abwehr und das Immunsystem unserer Katzen lassen sich bestmöglich durch eine optimale Katzenfütterung stärken. So finden sich im Darmtrakt ca. 80 % der Immunzellen. Der Darmtrakt benötigt zur Aufrechterhaltung der Symbiose und eines ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalts natürlich in den Futtermitteln vorkommende Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine und Aminosäuren, da er diese optimal verstoffwechseln kann.

Entscheidend ist in erster Linie die Basisfütterung. Daher empfehle ich ein natürliches und absolut ausgewogenes Katzenfutter wie mein Katzenfutter (ohne Zusatzstoffe mit Liebe gekocht). In der Praxis mit unseren oft sehr heiklen Leckermäulchen hat sich Animal Biosa, mein Schwarzkümmelöl, Nehls Barf Pro Omega Öl (dieses ist neutral im Geschmack) und die PK-Kräuterhefe sehr gut anhand bester Akzeptanz bewährt. Diese können Sie bei Bedarf Ihres individuellen Samtpfötchens mit den weiteren in dieser Rubrik genannten Ergänzungen kombinieren.

Der besondere Tipp für Frauchen & Herrchen ganz besonders mäkliger Samtpfötchen sind die neuen geschmacksneutralen flüssigen Nehls easy Kräuter. Mit Nehls easy Kräutern sind Akzeptanzprobleme ausgeschlossen und selbst das sensitivste Samtpfötchen mäkelt nicht, wenn sich im Futter Nehls easy Kräuter befinden, da sie diese nicht herausschmecken!


 

Immunsystem & Abwehr
Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln)