Du bist hier:

Kräuter bei equinem Sarkoid



Das Equine Sarkoid ist ein Tumor, also eine Umfangsvermehrung, und zählt zu den Erkrankungen, die durch ein Virus ausgelöst werden.
Die meisten Wissenschaftler halten das Bovine Papillomvirus für den Verursacher. Die Viren kommen durch kleinste Wunden in den Organismus des Tieres, vermehren sich in der Haut und verursachen Zellwucherungen.

Das Equine Sarkoid bezeichnet eine krankhafte Hautveränderung in Form eines Tumors bei Pferden. Das Sarkoid ist der bei Pferden am häufigsten auftretende gutartige Tumor. Das Wort Tumor bezeichnet eine Umfangsvermehrung der Haut und ist nicht automisch mit einer Krebserkrankung in Verbindung zu bringen. Da das Sarkoid keine Metastasen in die inneren Organe bildet, hat das Sarkoid wenig mit einer Krebserkrankung gemein. Erreger des Sarkoids sind die Bovinen Papillomviren 1 und 2.

Diese kommen in der natürlichen Umgebung eines Pferdes generell vor. Möglich ist, dass Pferde, die am Equinen Sarkoid erkranken, eine genetische Disposition aufweisen.

Möglich ist aber auch, dass ihr Immunsystem geschwächt ist und sie daher erkranken, wenn sie mit den Bovinen Papillomviren in Kontakt kommen.

Auch eine Kombination beider Faktoren ist möglich.

Meiner Meinung nach ist es nicht ausreichend, das Equine Sarkoid lokal zu behandeln, da die Ursachen im Innern zu suchen sind. Eine lokale Behandlung oder operative Entfernung kann zwar dazu führen, dass das Equine Sarkoid verschwindet, in der Regel tritt es jedoch an gleicher oder anderer Stelle wieder auf.

Bei Equinem Sarkoid haben sich in meiner Praxis sehr gut immunstimulierende und Hautstoffwechsel aktivierende Kräuter für Pferde in Kombination bewährt.

Nehls easy ES ist annäherend geschmacksneutral und hat sich auch bei sehr mäkligen Pferden gut bewährt.

Toulouse's Sieg gegen Sarkoide!

Toulouse ist eine 6-jährige Trakehner-Stute, bei der sich an einer besonders störenden Stelle ein Equines Sarkoid gebildet hatte. Das Sarkoid störte Toulouse bei jedem Schritt und zusammen mit den hormonellen Imbalancen (wie sich in der Haaranalyse zeigte) wurde ein Beritt unmöglich.

Ich führte eine Biofeld-Haaranalyse für Toulouse durch, so dass wir im Juni mit der individuell abgestimmten Therapie beginnen und dem Sarkoid den Kampf ansagen konnten!

Aufgrund des Ergebnisses der Biofeld-Haaranalyse empfahl ich Toulouse folgendes zu füttern:

- Das Pferdefutter Haut & Fell als gesunde Basis ergänzend zu Heu und Weide

- Meine rein natürlichen Kräutermischungen easy Abwehr & Immunsystem, Leber & Nieren Fit flüssig, easy Meta, easy ES und easy Hormo Vet in der individuell ausgetesteten Dosierung

- Auf homöopathischer Ebene setzten wir Nehls Vet-Komplex Nr. 3, Nr. 4, Nr. 7, Nr. 8 und Nr. 9 ein

- Für die lokale Behandlung wurde das Nehls Pflegepuder 2x täglich aufgetragen
 

Nach drei Monaten war das Equine Sarkoid weg! Nur noch die an dieser Stelle noch glatte und haarlose Haut weist auf das einstmals dagewesene Sarkoid hin.

Ein "Bomben-Erfolg", um es mit den Worten von Toulouse´s Besitzerin zu sagen.  Aber seht selbst auf dem Foto.

Der nächste Schritt ist nun die Kontrollanalyse, so dass wir Toulouse stabilisieren und zukünftig vorbeugen können.

 

Bild könnte enthalten: Text
Equines Sarkoid
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)