Du bist hier:

Das Equine metabolische Syndrom



Das Equine metabolische Syndrom wird bei unseren Pferden immer häufiger diagnostiziert. Es sollen bereits 50 % aller Pferde in Europa betroffen sein. Der Frage, was es damit auf sich hat, bin ich einmal gründlich nachgegangen und denke, nicht viel!

Nach der eingehenden Beschäftigung mit der Diagnose EMS denke ich so, wie es auch die frühere Meinung der Veterinärmedizin war: Diabetes, gleich welcher Art, ob nun Typ I oder II tritt bei unseren Pferden ebenso wenig wie Insulinresistenz (IR) auf.

Die Diagnose EMS wird heute überwiegend aufgrund einer Hufrehe gestellt und vom Futterzustand des Pferdes abhängig gemacht. Pferde, die das ein oder andere KG zu viel auf die Waage bringen trifft daher die Diagnose Equines metabolisches Syndrom. Selten, eigentlich so gut wie nie, habe ich Pferde mit echter Adipositas (Fettleibigkeit, Fettsucht) gesehen, in der Regel sind die Pferde nicht krankhaft übergewichtig, sondern haben aufgrund einiger KG zu viel mit der Diagnose EMS zu kämpfen.

Meist stecken hinter gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die sich beim EMS in der Regel in Grenzen halten (mit Ausnahme der Hufrehe, deren Therapie natürlich essentiell ist und schnellstmöglich begonnen werden muss..) leichtere Stoffwechselprobleme, die sehr gut im Wege der Fütterung und ggf. mittels Homöopathie behandelbar sind.

Die beste Therapie ist Bewegung, frische Luft und eine gesunde Pferdefütterung, die auf leicht verdauliche Kohlehydrate, Stärke und Zucker und auch auf ein Zuviel von Protein verzichtet. Des Weiteren hat es sich bewährt, Stoffwechsel aktivierende entschlackende Kräuter, wie Nehls easy Meta und Nehls Meta-Kräuter in der Fütterung einzusetzen.

Bei sehr mäkligen Pferden haben sich ganz besonders die neuen Nehls easy Kräuter aufgrund ihrer annähernden Geschmacksneutralität bewährt. Mit Nehls easy Kräutern werden Akzeptanzprobleme ausgeschlossen.

Für einen ausbalancierten Stoffwechsel benötigen unsere großen Freunde neben viel „Action“ zu allererst eine Pferdefütterung, die auf das individuelle Pferd abgestimmt und ausgewogen ist, die den Stoffwechsel nicht belastet, sondern entlastet. Das Motto einer Stoffwechsel freundlichen Pferdefütterung ist grundsätzlich "weniger ist mehr"!

Das Stoffwechsel freundliche Pferdefutter sollte unbedingt Getreide frei sein. Ideal geeignet ist Nehls Ponyfutter oder eines der Nehls Pferdemüsli bzw. Kräutermüsli Getreide frei, abgestimmt auf den individuellen Futterzustand.

 

EMS
Zeige 1 bis 6 (von insgesamt 6 Artikeln)